Automatisierung & Sicherheitsanwendungen

Wärmebildkameras in Automatisierung und Sicherheitsanwendungen

Industrielle Anwendungen

Bei vielen industriellen Anwendungen, wie zum Beispiel bei der Produktion von Teilen und Komponenten für die Automobil- oder Elektronikindustrie, ist die Einhaltung von thermischen Richtwerten entscheidend. Während man mit einer visuellen Kamera ein Produktionsproblem erkennen kann, lassen sich damit jedoch thermische Abweichungen nicht erfassen. Die Wärmebildkameras stellen den Produktionsspezialisten und Entscheidungsträgern eine Vielzahl von wichtigen Informationen zu Ihren Prozessen zur Verfügung. Wenn es um flächendeckende, berührungsfreie Temperaturmessung geht, kommt als Verfahren nur der Einsatz einer Wärmebildkamera in Betracht. Sie ergänzt das maschinelle Sehen einer visuellen Kamera um eine neue Dimension und ist die perfekte Lösung für Anwendungen, die präzise berührungsfreie Temperaturmessung und zerstörungsfreie Prüfverfahren erfordern. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera lassen sich bei Produktionsprozessen exakte Temperaturen messen und/oder die Form bestimmter Produkte auf einer Produktionslinie bestimmen. Mit den erfassten Daten lassen sich Fertigungsprozesse steuern und optimieren, damit die Vorgaben hinsichtlich Temperatur und Form erfüllt werden.

 Zustandsüberwachung mit einer Wärmebildkamera

Wärmebildkameras eignen sich aber auch besonders bei der Zustandsüberwachung, wenn es darum geht, Probleme zu erkennen, bevor es zu Ausfällen kommt die kostspielige Produktionsstillstände nach sich ziehen. Einrichtungen wie Hoch- und Niederspannungsanlagen, Turbinen, Kompressoren und andere elektrische und mechanische Betriebsmittel sind Bereiche bei denen stationäre Wärmebildkameras ihre Anwendung finden. Ebenso kann man mit Wärmebildkameras Prozesse überwachen, die bei Unregelmäßigkeiten zu gefährlichen Situationen führen könnten. Fackelgas zum Beispiel, welches häufig mit einer für das bloße Auge unsichtbaren Flamme brennt, kann dauerhaft überwacht werden und beim Erlöschen der Flamme einen Alarm generieren. Eine Brandüberwachung in Gebäuden oder Lagerbereichen erfolgt oftmals mit Brandmeldern und Feuerlöschsystemen. Diese werden jedoch erst aktiv, wenn bereits ein Feuer brennt. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera lassen sich heiße Stellen erkennen, bevor ein Feuer ausbricht und dann die erforderlichen Maßnahmen ergreifen.

Automatisierungsoftware TOPA Analyze IR

Automatisierungssoftware zur thermischen Prozesskontrolle und -steuerung

Wärmebildkamera FLIR AX8

Merkmale 
Infrarot-Auflösung80 x 60 Pixel
Messbereich-10 °C bis +150 °C
Bildwiederholfrequenz9 Hz
Thermische Empfindlichkeit0,1 °C
Genauigkeit±2  °C oder ±2  %

Wärmebildkamera FLIR A35 | A65

Merkmale 
Infrarot-AuflösungBis zu 640 x 512 Pixel
Messbereich-25 °C bis +550 °C
BildwiederholfrequenzBis zu 60 Hz
Thermische Empfindlichkeit<0,05 °C
Genauigkeit±5 °C oder ±5 %

Wärmebildkamera FLIR A310

Merkmale 
Infrarot-Auflösung320 × 240 Pixel
MessbereichBis zu +2000 °C
BildwiederholfrequenzBis zu 60 Hz
Thermische Empfindlichkeit<0,05 °C
Genauigkeit±2 °C oder ±2 %

Wärmebildkamera FLIR A315 | A615

Merkmale 
Infrarot-AuflösungBis zu 640 x 480 Pixel
MessbereichBis zu +2.000 °C
BildwiederholfrequenzBis zu 4175 Hz
Thermische Empfindlichkeit<0,02 °C
Genauigkeit±2 °C oder ±2 %

Wärmebildkamera FLIR A6600 | A6650

Merkmale 
Infrarot-Auflösung640 × 512 Pixel
MessbereichBis zu +2000 °C
BildwiederholfrequenzBis zu 4175 Hz
Thermische Empfindlichkeit<0,02 °C
Genauigkeit±2 °C oder ±2 %

Wärmebildkamera FLIR FC-SERIE R

Merkmale 
Infrarot-AuflösungBis zu 640 x 480 Pixel
Messbereich-10 °C bis +110 °C
BildwiederholfrequenzBis zu 25 Hz
Thermische Empfindlichkeit
Genauigkeit±5 °C oder ±5 %

null

Robert Halbritter

 

 

 

 

 

 

 

 

Suchen Sie nach einer

Wärmebildtechniklösung?

Wir beraten Sie gerne persönlich!