Ist eine Kalibrierung meiner Wärmebildkamera wichtig?

FLIR empfiehlt eine jährliche Kalibrierung Ihrer Wärmebildkamera, so wird eines der wichtigsten Attribute Ihrer Kamera getestet: Die Messgenauigkeit wird mit Kalibrierstrahlern überprüft und protokolliert, wobei alle verfügbaren Temperaturbereiche (bis 500°C) sowie Objektive getestet werden. Am Ende erhalten Sie ein Kalibrierprotokoll mit ausgewiesenen Messwerten, das Ihnen auf einen Blick aufzeigt, in welchem Zustand sich Ihre Kamera befindet.

Sollte sich die Messgenauigkeit Ihrer Wärmebildkamera nicht mehr im Toleranzbereich befinden, wird sich ein Mitarbeiter von uns bei Ihnen melden, um die weitere Vorgehensweise mit Ihnen zu besprechen. Sollten Sie daraufhin entschließen, Ihre Wärmebildkamera zum Herstellerservice von FLIR Systems zu senden, kümmern wir uns als Ihr FLIR Platinum Vertriebspartner selbstverständlich um die komplette Abwicklung. Nach Begutachtung bei FLIR erhalten Sie einen Kostenvoranschlag und nach Ihrer Freigabe erfolgt die Reparatur zügig um unnötige Zeitverluste zu vermeiden. Gerne machen wir in diesem Zusammenhang auch auf die “TOPA-Garantie” aufmerksam. – Sie erhalten auf Anfrage und je nach Verfügbarkeit einen kostenlosen Ersatz während Ihre Kamera bei uns oder dem FLIR Service ist!
Unsere Systemwartung

Kalibrierprogramm
1. Eingangs- und Funktionsprüfung

2. Überprüfen aller Kabel und Kamera Schnittstellen

3. Kleinere Reparaturen

4. Reinigung und Überprüfung des Kamerasystems

5. Aktualisierung der integrierten Kamera-Firmware entsprechend den neuesten Revisionen (Modellabhängig)

6. Überprüfung der Kalibrierung standardmäßiger Objektive (andere oder speziell entwickelte Objektive und Filter, optional)

7. Kalibrierung der Temperaturbereiche bis 500°C

8. Anbringung eines Prüfsiegel (Kalibrieretikett) mit dem nächsten Fälligkeitsdatum

9. Bereitstellung einer erweiterten Kalibrierbescheinigung mit Messwerten